Technik & Ausrüstungen

 

Den Kameraden stehen nicht nur historische Uniformen, sondern auch eine Handdruckspritze aus dem Jahr 1870, eine Schlauchhaspel sowie ein Melderfahrrad und diverse Kleingeräte zur Verfügung.

 

Die Uniformen und Geräte wurden von der

Traditionsgruppe sowie einigen privaten Helfern in liebevoller Kleinarbeit restauriert und sind in einem sehr gepflegten und funktionsfähigem Zustand.

 

Unsere Handdruckspritze wurde 2014 ebenfalls restauriert.

 

Für historische Löschübungen und Ausstellungen stellen wir uns gerne zur Verfügung. Dies ist in verschiedenen Varianten möglich und wird vom Publikum sehr gut angenommen.

 

Zur Zeit kümmern sich 14 aktive und ehemalige Mitglieder der

Stadtteilfeuerwehr Schönebeck sowie ein Ehrenmitglied, um unsere historische

Feuerwehrtechnik.

Handdruckspritze

Hersteller:G.A. Jauck (Leipzig)

 Patentnummer:3474

 Baujahr: 1870

 Leistung: 185 - 200 Ltr. / Min.

 Hubanzahl: 50 - 55 Doppelhübe / Min.

 Zylinderbohrung: 100mm

 Wurfweite: ca. 27m

 Wassertank: 900 Liter

 Durchmesser Strahlrohrmundstück: 12mm

 Druckmannschaft: 6 - 8 Personen

 

 Der Anschaffungspreis lag damals bei 2409,35 Goldmark.

Melderfahrrad

 Das Melderfahrrad dient unserem Melder zur Fortbewegung um Nachrichten, Befehle oder Anweisungen während des Einsatzes mündlich oder persönlich weiterzugeben.

 

Weiterhin alarmiert der Melder mit dem Bäckersjungen zusammen unsere Löschgruppe, wenn der "rote Hahn" leuchtet und

wir zum Spritzenhaus eilen müssen.

 

Speziell zur damaligen Zeit bei nicht vorhandener Sprechfunk- oder Telefonverbindung war dies dringend notwendig.

Uniformen

Diese Rubrik folgt in kürze!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Webteam der Traditionsgruppe 2013-2017 (Anno 1983)